Frauensignale verstehen und deuten

Frauensignale verstehen

Frauensignale verstehen und deuten.

Wir Männer sind ziemlich schlecht darin, Frauensignale zu verstehen.

Keine Ahnung, woher das kommt. Ist das denn wirklich so schwer?

Oder stellen sich Männer absichtlich dumm, was Frauensignale angeht?

Habe letztens irgendwo gelesen, dass Frauenstimmen auf einer Frequenz laufen, die Männer schon seit Urzeiten nicht als überlebenswichtig einstufen.

Ist das der Grund, warum ein Mann manchmal nicht aufmerksam zuhört, wenn seine bessere Hälfte ihm etwas erzählt?

Naja, jetzt hätten wir zumindest mal eine wissenschaftliche Erklärung dafür.

In diesem Beitrag geht es jedoch um non-verbale Frauen-Signale, die vor allem beim Kennenlernen und Flirten gesendet werden.

Es geht also um Signale der ganz frühen Phase, in der es darum geht, Interesse zu erkennen und den Zeitpunkt für den ersten Kuss richtig einzuschätzen.

Warum ist es wichtig, Frauensignale zu erkennen?

Beim Ansprechen und Kennenlernen ist es üblich, dass der Mann die aktive Rolle übernimmt. Er kommt auf die Frau zu, spricht sie an und sendet dadurch als erster gewisse Signale an sie.

Ihre Aufgabe ist es, die Signale des Mannes richtig zu deuten (was meistens nicht allzu schwer ist) und ihm Feedback zu geben.

Das Feedback der Frau entscheidet darüber, ob der Mann in seinen Bestrebungen weiter machen soll und wie weit er dabei gehen darf.

Es ist dabei sehr wichtig, dass er ihre Signale richtig deuten kann. Dadurch zeigt er ihr, dass er ihre Wünsche und Erwartungen respektiert und seine Aktionen im Einklang mit ihrer Bequemlichkeitszone ausrichtet.

Das richtige Timing spielt dabei eine zentrale Rolle. Ein Mann, der übertreibt und die Frau mit übereifrigem Interesse zuschüttet ist genau so unattraktiv wie eine übervorsichtige Schlafmütze.

Welche Frauensignale gibt es überhaupt?

Ich tue jetzt mal so, als wäre ich total oberflächlich.

Worauf kommt es für mich an, wenn ich eine Frau anspreche und dabei versuche, ihre Signale zu verstehen?

Es sind doch im Grunde genommen drei Fragen:

  • Ist sie daran interessiert, dass ich sie anspreche?
  • Wann ist es soweit, dass ich sie küssen darf?
  • Wann ist es soweit, dass wir miteinander schlafen?

Alles andere ist natürlich auch wichtig, aber für einen Mann nicht ganz so wichtig wie diese drei Fragen.

Für einen Mann ist es also von größter Bedeutung, Frauensignale bezogen auf diese drei Fragen zu erkennen und richtig zu deuten.

Für jede dieser drei Fragen gibt es eigene Signale. Ich picke jetzt mal nur die einfachsten davon heraus, damit du sie am besten verstehst.

Phase 1: „Sprich mich an“

  • Der Augenkontakt ist eine Millisekunde länger als üblich. Normalerweise fokussieren wir unseren Blick auf etwas, das wir interessant oder attraktiv finden. Wenn sie dich etwas länger anschaut als sonst, ist sie womöglich an dir interessiert.
  • Sie lächelt dich an. Ich denke, das kann man mit hoher Sicherheit als eine Interessensbekundung deuten.
  • Sie spricht dich an. Auch wenn sie dich nur nach der Uhrzeit fragt oder wissen will, wo sie die nächste Bushaltestelle findet, ist sie womöglich an dir interessiert. Vor allem wenn viele Menschen um euch herum sind und sie ausgerechnet dich anspricht.
  • Sie sucht deine Nähe. Beispielsweise stellt sie dich neben dich in einem Einkaufsladen oder sie setzt sich dir gegenüber in einem halbleeren Bus. Es kann natürlich auch Zufall sein, doch es können auch unterbewusste Signale sein. Deshalb solltest du auf so etwas achten, um es nicht zu verpassen.

Phase 2: „Ich mag dich“ bis hin zu „Küss mich“

  • Während des Gesprächs lächelt sie dich an und lacht über deine Witze. Vor allem wenn sie vielleicht etwas übermäßig lächelt oder lacht, demonstriert sie damit womöglich, dass sie dich mag.
  • Du merkst, dass ihre Pupillen sich vergrößern, wenn sie dich anschaut. Das kann ein Zeichen dafür sein, dass sie dich attraktiv findet. Vorsicht: im Dunkeln vergrößern sich unsere Pupillen automatisch, damit wir die Gegenstände besser erkennen können.
  • Sie spielt unbewusst mit ihrem Haar, wenn sie mit dir spricht.
  • Sie sucht deine Nähe. Wenn sie sich etwas näher zu dir stellt oder setzt als es bei einer Konversation üblich ist, ist sie an dir interessiert. Vorsicht: in einer lauten Umgebung positioniert man sich automatisch etwas näher an seinen Gesprächspartner, um ihn gut hören zu können.
  • Sie fasst dich am Arm oder an der Schulter an. Damit demonstriert sie ebenfalls, dass sie deine Nähe sucht. Eine klare Interessensbekundung und vielleicht sogar eine Einladung zum Küssen.

Phase 3: „Lass uns alleine sein“ bis hin zu „Lass uns miteinander schlafen“

  • Sie zieht dich ihren Freunden vor. Wenn während eures Gesprächs ihre Freunde auftauchen und sie ansprechen, lässt sie sich nicht davon ablenken und ist weiterhin nur dir zugewandt. Oder wenn sie sich mit dir zusammen zurückziehen will, damit ihr alleine seid. Das kann ein Zeichen dafür sein, dass sie mit dir etwas Besonderes vorhat.
  • Sie sucht einen noch engeren körperlichen Kontakt. Ich denke, in diesem Stadium erkennt auch der letzte Trottel, was Sache ist. Oder soll ich das noch weiter ausführen?

Gibt es auch negative Frauensignale?

Wir haben gerade ausgiebig über positive Signale gesprochen. Doch es gibt natürlich auch negative Botschaften. Mit deren Hilfe gibt die Frau dem Mann zu verstehen, dass die gemeinsame Abenteuerreise ihre vorläufige Endstation erreicht hat.

Ich picke jetzt mal die üblichen negativen Frauensignale heraus, die nicht groß erklärt werden müssen:

  • Die Frau schaut dir kaum in die Augen und hält keinen längeren Blickkontakt. Vorsicht: Das kann auch an ihrer extremen Schüchternheit liegen.
  • Die Frau setzt eine geschlossene Körpersprache ein. Sie ist dir nur halb zugewandt und sendet an dich keinerlei non-verbale Flirtsignale.
  • Sobald ihre Freunde auftauchen, tut sie so, als ob es dich gar nicht gäbe.
  • Die Frau stellt dir kaum Fragen und beantwortet deine Fragen nur kurz und knapp.
  • Die Frau hält einen ungewöhnlich großen Abstand zu dir. Wenn du dich ihr näherst, macht sie unbewusst einen Schritt zurück, um den Abstand weiterhin aufrechtzuhalten.
  • Die Frau ist schwer erreichbar und sagt, sie habe gerade eine Menge zu tun. Deine Vorschläge für ein Treffen lehnt sie ab, ohne einen Alternativtermin zu nennen.
  • Wenn du erste Kussversuche startest, dreht sie ihren Kopf weg.

Ich denke, diese Frauensignale sind soweit selbsterklärend, oder?

Außer der Sache mit dem ersten Kuss. Dieses Thema hat es in sich und deshalb macht es Sinn, etwas ausführlicher darüber zu reden.

Wann ist der erste Kuss angebracht?

Wir Männer sind wirklich schlecht darin zu erkennen, wann die Frau soweit ist, um sie zum ersten Mal zu küssen.

Nicht umsonst gibt es das Sprichwort „Wenn ein Mann erkennt, dass er die Frau küssen darf, ist er mindestens 10 Minuten in Verzug“.

Nein, im ernst – wir können die Kuss-Signale überhaupt nicht deuten. Und wollen zudem nur ungerne Risiko eingehen, wo es doch scheinbar schon so gut mit der Konversation läuft.

Bevor Männer das Risiko eingehen, bei einem Kussversuch zu scheitern, warten sie auf immer weitere Frauensignale und lassen so die Gelegenheiten unnötig lange liegen.

Dabei lohnt es sich durchaus, dieses Risiko einzugehen. Denn wenn es klappt, kann sich die Belohnung wirklich sehen lassen.

Und selbst eine Ablehnung, ein Wegdrehen beim Kussversuch, muss noch lange nicht das Ende des Dates bedeuten.

Folgende Gründe könnten dafür sprechen, warum eine Frau dich zwar attraktiv findet, jedoch trotz positiver Signale vielleicht doch noch nicht soweit ist:

  • Sie macht sich gerade Sorgen wegen irgendetwas und kann nicht abschalten.
  • Sie mag es generell nicht, in der Öffentlichkeit geküsst zu werden.
  • Sie mag es nicht, in dieser konkreten Situation geküsst zu werden. Vielleicht ist ein Arbeitskollege oder ihr Ex-Freund in der Nähe.
  • Auch wenn alles gut läuft, möchte sie dich noch besser kennenlernen.

Deshalb lohnt es sich, nach einer Kuss-Ablehnung sie offen und ehrlich zu fragen, was sie gerade empfindet. Es ist nämlich oft eine Kleinigkeit, die dir vielleicht nie in den Sinn gekommen wäre, die sie gerade in diesem Moment stört.

Wenn ihr darüber sprecht und du dein Verständnis dafür aufbringst, zeigst du dass man dir vertrauen kann. Und du kannst danach mit Sicherheit besser beurteilen, ob diese Frau immer noch interessant genug für dich ist. Denk’ daran – es gibt immer zwei Seiten der Medaille.

Wie bei einer Abfuhr, geht es meistens gar nicht um dich. Sondern um etwas anderes, was vielleicht gar nicht in deinem Einflussbereich liegt. Also entspann dich und hör einfach zu, was sie dir in diesem Moment zu sagen hat.

Dadurch demonstrierst du das Selbstbewusstsein eines Mannes, der es nicht nötig hat, sich zu verstellen. Sondern aufrichtig fragt und aufmerksam zuhört.

Und wer weiß, vielleicht ist dieses „Anhalten und noch einmal darüber Sprechen“ eine wertvolle Investition in die Zukunft, in eine langfristige Beziehung.

Und wenn sie sich ausgesprochen hat, kannst du sie immer noch küssen. Oder spricht aus deiner Sicht irgendwas dagegen?