Richtige Frauen anziehen

Frauen anziehen

Richtige Frauen anziehen.

Bevor wir darüber sprechen, wie man mit einer Frau flirtet und wie man eine Frau zum Lachen bringt, sollten wir uns Gedanken über eine andere Sache machen.

Eine Sache, die entscheidend ist für alles, was danach kommt:

Welche Frauen willst du treffen und welche Art von Beziehung willst du mit ihnen haben?

Es macht nämlich einen großen Unterschied, ob du eine Frau in der Disko ansprichst, sie auf einem Speed-Dating Event triffst oder eine Beziehung mit einer Kollegin anfängst.

Davon hängt ziemlich vieles ab. Findest du nicht?

Von den meisten Dating-Ratgebern wird dieses Thema völlig vernachlässigt. Jeder kriegt dort die gleichen Tipps – ob ein 20-jähriger Diskobesucher oder ein 42-jähriger Geschäftsmann auf Dienstreise.

Durch die pauschalen Dating-Tipps werden die Unterschiede zwischen diesen beiden Männern völlig ignoriert. Ihr Alter, ihr Lebensstil, ihre Erfahrungen, ihre Interessen und Präferenzen.

Und vor allem wird dabei eins ignoriert: welche Frauen sie anziehen.

Das Prinzip der Anziehung

Eigentlich wird oft behauptet, dass Gegensätze sich anziehen. Das mag vielleicht hier und da der Fall sein und ich kann mir vorstellen, dass es schon die Grundlage für den einen oder anderen Liebesfilm geliefert hat.

Doch im Normalfall ist es genau umgekehrt – Ähnlichkeiten ziehen sich an.

Je ähnlicher die beiden Menschen gestrickt sind und je mehr Gemeinsamkeiten sie haben, desto eher werden sie sich gegenseitig anziehen.

Bleiben wir doch mal bei unserem Beispiel. Wen wird wohl eine 19-jährige Diskobesucherin attraktiver finden – den 20-jährigen, der mit einem Bier vor ihr steht oder den 42-jährigen, der mit einem Whiskey an der Theke sitzt?

Im Regelfall wohl doch den jüngeren dieser beiden Herren, findest du nicht?

Natürlich gibt es überall Ausnahmen, doch wir reden jetzt über das denkbar wahrscheinlichste Szenario.

Man könnte damit sagen, du ziehst jemanden an, der ähnlich ist wie du.

Doch richtig interessant wird es, wenn wir diese Aussage umdrehen. Dann wird daraus Folgendes:

Du bist, wen du anziehst.

Denk mal kurz darüber nach, ob diese Aussage Sinn macht.

Ich denke, schon.

Wenn du versuchst, eine Frau anzuziehen, die so gar nicht zu dir passt, stehen die Chancen nicht ganz so gut.

Es sei denn, du fängst an, dich ihr anzunähern – in der Art wie du lebst, wie du dich kleidest und vielleicht auch in der Art wie du denkst.

Du versuchst, dich auf ihre Wellenlänge zu bringen. Oder zumindest in die Nähe davon.

Das verbessert die Chancen, dass sie von dir angezogen wird und dass es mit euch beiden vielleicht doch klappen kann.

Die Macht des Vertrauens beim Anziehen von Frauen

Hast du dich mal gefragt, warum sich ähnliche Menschen anziehen?

Eigentlich geht es doch darum, dass wir unseren Instinkten folgen:

  • Der Teil unserer Instinkte, der für die Fortpflanzung zuständig ist, sagt uns, wir sollen unsere Gene diversifizieren. Je mehr genetische Diversität wir haben, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, gesunde Nachkommen in die Welt zu setzen.
  • Der Teil unserer Instinkte, der für das Überleben zuständig ist, vertritt allerdings eine andere Meinung. Er sagt uns, wir sollen uns möglichst gleichartige Partner aussuchen. Partner, die uns ähnlich sind und sich dementsprechend auch ähnlich verhalten. Ihr Verhalten lässt sich von uns besser voraussagen und dadurch können wir ihnen mehr vertrauen. Das steigert unsere Überlebenswahrscheinlichkeit.

Diese beiden Instinkte verfolgen im Grunde das gleiche Ziel – das Überleben der eigenen Art sichern. Doch die Empfehlungen hinsichtlich der Partnerwahl, die sie uns geben, sind total unterschiedlich. Im ersten Fall soll der Partner anders sein und im zweiten Fall ähnlich wie wir.

Es gibt in diesem Fall kein Schwarz und Weiß. Auch wenn das Vertrauen eine wichtige Basis für alle Beziehungen darstellt, gehen wir manchmal (bewusst oder unbewusst) Risiken ein, was die Personen angeht, zu denen wir uns hingezogen fühlen.

Das gilt natürlich umso mehr für die Frauen. Indem sie sich auf einen Partner einlassen, geben sie ihm schon automatisch einen Vertrauensvorschuss. Wie schon in unserem Beitrag über die Verwundbarkeit besprochen, haben Frauen in einer Beziehung grundsätzlich nun mal mehr zu verlieren als Männer. Deshalb sind sie oft wählerischer, was die Partnerwahl angeht, und gehen nur ungerne Risiken ein.

Und welche Frauen ziehst du an?

Du fragst dich doch sicherlich: „Es ist alles schön und gut, doch was bedeutet das Prinzip der Anziehung nun für mich?“

Es könnte für dich folgendes bedeuten:

  • Wenn ihr von Anfang an eine Menge gemeinsamer Interessen entdeckt habt, bedeutet es nicht nur einen ganzen Haufen möglicher Gesprächsthemen. Es ist auch sehr wahrscheinlich, dass ihr einen ähnlichen Lebensstil habt und von vornherein auf einer Wellenlänge seid.
  • Wenn der Lifestyle und die Interessen der Frau, die du ansprichst, sich komplett von deinen unterscheiden, wird es hingegen schwierig für euch beide.
  • Wenn sie beispielsweise total gerne Wandern geht oder spontane Abenteuerreisen unternimmt und du dich überwiegend zu Hause aufhältst und dich nur dort richtig wohlfühlst, wird es früher oder später zu Reibungen zwischen euch beiden kommen.
  • Das gleiche gilt auch, wenn sie ihre Wochenenden am liebsten in ihrem Freundeskreis verbringt und du sie ausschließlich für dich allein haben willst. Irgendwann wird es auch in diesem Fall zu Reibungen kommen.
  • Das Reibungspotenzial ist dann am stärksten, wenn eure Interessen komplett auseinander laufen oder sich sogar gegenseitig ausschließen.

Das Prinzip der Anziehung kann also sowohl Vor- als auch Nachteile für dich bringen. Es kommt ganz auf die Situation an und auf das Zusammenspiel eurer Interessen und Erwartungen.

Wenn sich von vornherein herausstellt, dass eure Interessen nicht miteinander kompatibel sind, dann helfen euch weder gutes Aussehen noch Geld oder irgendwelche Dating-Tricks. Langfristig gesehen wird es zwischen euch beiden höchstwahrscheinlich nicht funktionieren.

Wie kannst du denn die Wahrscheinlichkeit steigern, dass du eine Frau triffst, die deine Interessen teilt und die auf deiner Wellenlänge tickt?

Die Antwort ist ziemlich simpel – du musst nur vieles unternehmen, was deinen Interessen und Ansprüchen entspricht. Wenn du bei der Ausübung solcher Aktivitäten eine Frau kennenlernst, stehen die Chancen gut, dass ihr viel gemeinsam habt.

Ein weiterer Tipp wäre, deine Interessensgebiete möglichst auszuweiten und diesbezüglich auch viel zu unternehmen. Dadurch erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, eine nette Sie zu treffen, mit der du dich auf Anhieb gut verstehen wirst. Nebenbei steigerst du dadurch auch deine Erfolgsquote beim Ansprechen von Frauen.

Welche Frauen willst du denn überhaupt anziehen?

Habe ich dich mit meinen Argumenten überzeugt und bist du schon gedanklich dabei, eine Expansion deiner Interessensgebiete zu planen?

Wahrscheinlich noch nicht ganz, auch wenn du zugeben musst dass es nicht nur dem Ansprechen von Frauen dienen würde, sondern auch dein Leben insgesamt vielleicht interessanter macht.

Wie auch immer – bevor du dir eine passende Strategie dazu überlegst, mach bitte einen kurzen Halt. Es gibt nämlich eine Frage, die zuerst geklärt werden muss.

Welche Frauen willst du denn überhaupt kennenlernen? Welche Eigenschaften sollte sie haben, welchen Lebensstil pflegen? Welche gemeinsamen Interessen solltet ihr idealerweise haben?

Es sind viele Fragen, die in die gleiche Richtung gehen und die in eine Frage zusammengefasst werden können:

Was schätzt du an einer Frau am meisten? 

(Und was wäre für dich hingegen ein absolutes K.O.-Kriterium?)

Wenn du diese Fragen für dich klar und ehrlich beantwortet hast, bist du um einiges weiter als die meisten Single-Jungs da draußen. Du hast nämlich konkrete Erwartungen gesetzt und sie vielleicht sogar noch mit Prioritäten ausgestattet.

Jetzt kannst du weitere Überlegungen in die gleiche Richtung anstellen:

  • Wo kannst du mit hoher Wahrscheinlichkeit Frauen mit den Eigenschaften und Interessen antreffen, die für dich wichtig sind?
  • Wie musst du deine Interessensgebiete ausweiten, um deine Präsenz dort zu erhöhen, wo solche Frauen verkehren?
  • Was ist dafür erforderlich, um mehr Erfolg beim Anziehen solcher Frauen zu haben?

Du merkst es selbst – wenn du verstanden hast, wie das Gesetz der Anziehung funktioniert und wie du es für dich nutzt, kannst du mit dessen Hilfe Frauen anziehen, die du schon immer anziehen wolltest.

Du steigerst dadurch automatisch deine Erfolgsquote, und zwar bei den „richtigen Frauen“. Also solchen, die es aus deiner Sicht wert sind, angezogen und angesprochen zu werden.

Also mach bitte etwas daraus!